Blasiuszeiger – mittel

Gipfel mit einmaliger Rundsicht Unschwierige Bergtour im Naturpark Texelgruppe
Lodnerhütte und Blasiuszeiger - Wegbeschreibung

Von Rabland (526 m) zunächst mit der Texelbahn (Talstation oberhalb des Dorfes in Richtung Partschins nahe dem Friedhof) hinauf zum Gigglberghof (1565 m; Ausschank). Von dort auf Weg 24 in 1 Std. die Hänge querend zur Nasereithütte (1523 m), auf Weg 8 in langem Anstieg über die Gingglalm hinauf zur Kuhalm (2196 m, Ausschank) und weiter zur Lodnerhütte (2262 m; rund 60 Schlafplätze; ab Gigglberghof ca. 3 Std.). – Auf den Blasiuszeiger: Von der Wegteilung gleich oberhalb der Hütte stets der Beschilderung »Blasiuszeiger« folgend zuerst auf Steig 9 westwärts zum Lafaisbach (Brücke über kleine Felsschlucht), südwärts teilweise in Kehren hinauf zu einem Grasrücken (ca. 2500 m), über diesen fast eben zum Fuß des Nordgrates, dann die breite Nordostflanke des Berges (Schieferfels und -schutt) querend zum Ostrücken und links von diesem über steile Gras- und Felsstufen auf erdigem Pfad ziemlich gerade empor zum Gipfelkreuz (2837 m; ab Hütte knapp 2 ½ Std.). – Der Abstieg erfolgt auf dem Anstiegsweg in insgesamt ca. 4 Std.